fbpx

Planung und Ausführung der Elektroinstallation

Veränderte Lebensumstände ändern Bedürfnisse und Wünsche – Sinnvolle Planung statt teures Nachrüsten.

In welchem Zimmer benötige ich wie viele Steckdosen für welche Geräte? Wo sollten Leuchtenauslässe und Lichtschalter platziert werden? Wer ein Haus baut oder ein bestehendes umfassend saniert, geht bei der Planung der Elektroinstallation möglichst weit ins Detail, damit eine optimale Nutzung gewährleistet ist. Sie sollten hierbei nicht in der nahen Zukunft verharren.

Lebensumstände ändern sich – und mit ihnen die Anforderungen an die elektrische Ausstattung. Steckdosen, Stromkreise, Netzwerkanschlüsse und Zählerschrankplätze sind idealerweise so konzipiert, dass sie die reibungslose Umnutzung von Wohnräumen erlauben. Bei der optimalen und zukunftssicheren Planung der Elektroinstallation Ihrer Immobilie beraten wir Sie gerne!

Mit der richtigen Planung für die Zukunft gerüstet.

Anlässe für eine Raum-Umnutzung gibt es viele. Beispielsweise ziehen Ihre Kinder in die erste eigene Wohnung und Sie möchten das Kinderzimmer in ein Büro umwandeln, der Partykeller soll zum Fitnessraum werden oder Sie möchten gar eine komplette Etage vermieten, weil Sie nicht mehr soviel Platz benötigen.

Hierbei wird es auch immer wichtiger, dass in allen Räumen eine schnelle und stabile Internetverbindung vorhanden ist. Oft ändern sich mit voranschreitendem Alter auch die Ansprüche und Bedürfnisse. Vielleicht ist dann eine automatisierte Rollladensteuerung gewünscht, die Bewohner wollen nach einiger Zeit ein Smart-Home-System installieren oder es steht die Anschaffung eines E-Autos an. Eine gut geplante Elektrotechnik stellt die Weichen für eine flexible Zukunft. Nur so vermeiden Sie kostspielige Nachrüstungen.

Leerrohre und Reserveplätze im Zählerschrank.

Auch das Verlegen von Leerrohren sollte in Betracht gezogen werden, denn dann hat man später keine Probleme beim Austausch von alten Leitungen sowie beim Verlegen zusätzlicher Leitungen und weiterer Anschlüssen. Zu einer Planung gehören zudem Reserveplätze im Zählerschrank: Für den Fall, dass später vielleicht eine Etage des Hauses vermietet werden soll und ein eigener Stromzähler benötigt wird, oder für Nachrüstungen von zum Beispiel einer Erzeugungsanlage oder einer Ladestation für das E-Auto. Ebenso sind für den Einbau intelligenter Messsysteme Kommunikationsmöglichkeiten erforderlich, die Platz im Zählerschrank benötigen.

Für eine ausführliche Beratung zur Planung und Ausführung von Elektroinstallation wenden Sie sich gerne an uns!

Kontaktieren Sie uns:

Sascha Schrauth
Alte Mühlenstr. 30
27616 Beverstedt
Telefon: 0157 331 441 38
E-Mail: info@elektro-schrauth.de

Gute Erfahrungen gemacht?

Geben Sie uns gerne Feedback und schreiben Sie eine Rezension auf Google und Facebook.

 

Rechtliches